Turnfahrt 2015 nach Hindelbank

Am 14. Mai traf sich eine kleine Turnerschar aus Trub bei Hans in der Neumühle. Gemeinsam fuhren wir zur Hornusserhütte der HG Burgdorf, wo der mitgebrachte Kaffee und die Gipfeli genossen wurden. Nach der ersten Verpflegung marschierten wir nach Hettiswil, wo wir Mätthu und seine Familie trafen. Nach einem kurzen Marsch zu einem schön gelegenen Waldbänkli war bereits das Apéro angesagt. Bei etwas Geistigem, Mineral und Salznüssli genossen wir die Aussicht in der Jura. Anschliessend marschierten wir weiter Richtung Hindelbank. Das Tempo war jedoch nicht der Marschtabelle angepasst, so dass wir - der Fähnrich und ich - uns mit langen Schritten zum Festplatz aufmachten. Um 11.00 Uhr sollte dort der Feldgottesdienst beginnen. Pünktlich wie wir es als Truber kennen, waren wir um 10.58 Uhr beim Festplatz angekommen. Der Fähnrich konnte sich nahtlos in die Fahnendelegation einreihen, nota bene nicht als letzter und ich besorgte die Anmeldung des TV Trub beim Empfangstisch.

Mit fast einstündiger Verspätung fanden auch die übrigen Truber den Festplatz. Für die Artbestimmung der Bäume und Gebüsche am Weg benötigten sie etwas länger als ich geplant hatte. Gemeinsam besorgten wir uns beim Getränke- und Essensstand die verdiente Verpflegung. Da sich nach dem Feldgottesdienst und diversen kurzen Ansprachen einige Vereine bereits wieder auf den Weg zu ihren Verpflegungs- und Brätliplätze machten, fanden wir auch ein Tisch an dem wir alle zusammen Platz fanden.

Nach der Verpflegung wurde angeregt über diverse Themen diskutiert. So konnten wir unter anderem auch vernehmen wie die verschiedenen noch anstehenden Hochzeitstermine anlässlich eines Turnabends verteilt wurden. Die Termine sind nun festgelegt, ob sie nun unter Drängen oder schon fast Nötigung zu Stande kamen ist Nebensache. Wichtig ist, dass noch dieses Jahr mehrere Feste anstehen und gefeiert werden können.

Im Laufe des Nachmittages machten sich die verschiedenen Vereine auf den Heimweg. Die Helfer des TV Hindelbank begannen die Tische und Bänke zusammenzustellen und so kam es, dass am Schluss wieder einmal mehr nur noch die Organisatoren und die Truber anwesend waren. Ohne bedrängt zu werden, machten wir uns gegen 16.00 Uhr freiwillig wieder auf den Marsch nach unserem Startort. Beim schönen Waldbänkli genehmigten wir noch ein Abschlussapéro und in Hettiswil verabschiedeten wir Mättu und seine Familie. Der Weg zu den Autos war eigentlich nicht mehr so weit, wäre da nicht bei der HG Hütte jemand am Hornussen. Tom packte dabei die Gelegenheit auch einmal so ein „Stäcke“ in die Hände zu nehmen. Beim Versuch den „Nous“ zu treffen merkte er jedoch, dass es nicht so einfach ist das „Träf“ auf den Bock zu bringen, so dass der „Nous“ zu seinem Flug starten konnte. Nach einem Erfolgserlebnis und diversen Fehlversuchen konnte sich Tom vom Hornussen trennen. Bei den Autos angekommen verabschiedenden wir uns und fuhren gemütlich nach Hause.

Es war eine lustige und unterhaltsame Turnfahrt nach Hindelbank. Ich möchte mich bei allen bedanken, die etwas zum Gelinge des Anlasses beigetragen haben. Auch den Organisatoren des TV Hindelbank sei hier ein grosser Dank ausgesprochen, welche die Turnfahrt dieses Jahr durchführten.

Für den TV Trub:
Alfred Wegmüller


Gute Auswahl und Beratung bei Laufschuhen (von Asics, Adidas, Brooks) im:

Schuhmarkt
Wir danken dem Sponsor für die Unterstützung!